www.konstruktion-industrie.com
Southco

DIE INTELLIGENTE ENTSCHEIDUNG: ZUKUNFTSFÄHIGE HARDWARE FÜR DEN TREND ZUR SMART CITY WÄHLEN

Von Mark Yarnall, Business Development Manager, Diversified Technologies, Southco Inc

DIE INTELLIGENTE ENTSCHEIDUNG: ZUKUNFTSFÄHIGE HARDWARE FÜR DEN TREND ZUR SMART CITY WÄHLEN

Unsere Städte sind seit jeher Orte, an denen neue Technologien schnell angenommen und eingesetzt werden, um neue Formen des Lebens, Arbeitens und der sozialen Interaktion zu ermöglichen. Das Aufkommen fortschrittlicher digitaler Geräte und Kommunikationsmittel, die zunehmende Nutzung von Elektrofahrzeugen und die Lieferung von Produkten nach Hause über E-Commerce – all diese Faktoren treiben die Entwicklung der „Smart City“ voran.

Diese wachsenden intelligenten Städte benötigen zur Unterstützung des Wandels technische Geräte und Infrastrukturen. Das Aufkommen fortschrittlicher Technologien wie 5G und das exponentielle Wachstum, das für Anwendungen wie intelligente Beleuchtung, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und städtische Fahrradverleihsysteme vorhergesagt wird, bedeutet für Industriedesigner, dass sie sich mit einem neuen Mix von Designherausforderungen auseinandersetzen müssen.

Mit der Einführung dieser neuen Technologien steigt auch der Bedarf an gut durchdachten und sicheren Gehäusen zum Schutz der Geräte. Diese müssen sich wirksam und nahtlos in das bestehende städtische Umfeld einfügen und sowohl für das technische Personal als auch für die Öffentlichkeit ständig zugänglich sein. Dieser Zugang muss hochgradig sicher sein und gut verwaltet werden, gleichzeitig aber auch benutzerfreundlich und sauber in die bauliche Umgebung integriert sein.

Es gibt eine Reihe von Best Practices, die bei der Ausstattung von Geräten und Infrastrukturen der Smart City mit professioneller Verschlusstechnik befolgt werden sollten. Dabei sind Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Langlebigkeit dieser Geräte wichtige Aspekte, die es im Designprozess zu berücksichtigen gilt. Durch die Auswahl der richtigen Hardware können diese Geräte optimiert werden, wodurch sich auch der Wettbewerbswert von Gehäusetechnologien verbessert.

5G treibt das Wachstum von Smart City voran
Eine der wichtigsten Triebkräfte für die Smart City ist die rasche Einführung einer 5G-Kommunikationsinfrastruktur. 5G bietet Datenübertragungsraten, die um ein Vielfaches schneller sind als bei früheren Plattformen, sowie eine erhebliche Verringerung der Latenzzeit, eine hohe Bandbreite und bessere Möglichkeiten für Konnektivität und Zuverlässigkeit.

5G-Zellen sind viel kleiner und so dimensioniert, dass die Anbringung an Wänden und Laternenmasten – oder sogar die Integration in die Masten selbst – sich als die gängigste Methode für die Positionierung dieser Geräte durchsetzen dürfte. Es gibt sogar Entwürfe, die eine Anbringung von 5G-Netzkomponenten an der Unterseite von Kanaldeckeln vorsehen.


DIE INTELLIGENTE ENTSCHEIDUNG: ZUKUNFTSFÄHIGE HARDWARE FÜR DEN TREND ZUR SMART CITY WÄHLEN

Mit der Einführung von 5G befinden sich Netzwerkgeräte und andere wertvolle Infrastrukturen nun näher am Endanwender, sodass der Bedarf an fortschrittlicher physischer Sicherheit zum Schutz dieser Infrastruktur entscheidend ist.
Daneben müssen Industriedesigner jedoch auch darüber nachdenken, wie sie Zugangssysteme sauber in Gehäuse integrieren können, damit sie sich nahtlos in unser Stadtbild einfügen. Dies gelingt durch die Verwendung versteckter Scharniere und elegant gestalteter Verschlüsse, die das Industriedesign ergänzen.

Auch die Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse ist wichtig: Verschlüsse mit Kompression können sicherstellen, dass die Zugangsklappen zum Schutz vor witterungsbedingten Schäden fest verschlossen sind.

Elektronische Verschlusslösungen bieten ebenfalls eine verbesserte physische Sicherheit für 5G-Gehäuse. Eine elektronische Verschlusslösung besteht aus drei Hauptkomponenten: einer Vorrichtung für die Zugangskontrolle oder den Dateninput, einem elektromechanischen Verschluss und einem System für die Statusüberwachung des Zugangspunkts.

Elektronische Verschlusslösungen bieten Sicherheit in verschiedenen Preislagen und mit unterschiedlichen Designmerkmalen. Die einfachste Form ist ein einfacher RFID-Ausweis, der vielfach von Telekommunikationsdienstleistern und Auftragnehmern verwendet wird.

Die sicherste Zugangsberechtigung, die sich zunehmend durchsetzt, ist ein elektronischer, zeitbasierter Schlüssel, der über eine mobile App auf dem Smartphone des Technikers bereitgestellt wird. Der Techniker betätigt den elektronischen Verschluss über eine sichere Bluetooth-Verbindung. Über cloudbasierte Zugangskontrollen wird ein Prüfprotokoll erstellt, sodass der Netzbetreiber genau weiß, wer wie lange auf den Standort zugegriffen hat und welche Arbeiten durchgeführt wurden.

Diese Art von sicherem, nachvollziehbarem Zugang ist für den Schutz und das nachhaltige Wachstum von 5G-Systemen von entscheidender Bedeutung. Die elektronische Zugangskontrolle ist auf lange Sicht kosteneffizient, da sie die teuren Geräte vor Beschädigung und Diebstahl schützt. Sie ist auch ein Beispiel dafür, wie professionelle Zugangstechnologien die Ausweitung der Konnektivität, die mit der Vision einer Smart City einhergeht, vorantreiben können.

Intelligente Technologien transformieren die Straßenbeleuchtung
Konnektivität und digitale Technologie in Kombination mit LEDs verändern die herkömmliche Straßenbeleuchtung in rasantem Tempo. Kommunen auf der ganzen Welt ersetzen herkömmliche Beleuchtungskörper durch energiesparende LED-Leuchten. Dabei nutzen zukunftsorientierte Städte diese Beleuchtungskörper nicht nur als Lichtquelle, sondern rüsten sie mit einer breiteren Palette von Funktionen aus.

Intelligente LED-Leuchten könnten eines Tages in der Lage sein, bei der Parkplatzsuche zu unterstützen, die Luftqualität zu überwachen, Menschen auf Evakuierungsrouten zu leiten und eine Fülle von Verkehrsdaten zu erfassen, um den Verkehrsfluss zu steuern, Staus zu reduzieren und die Umwelt zu verbessern.

Die Leuchtenhersteller bemühen sich, fortschrittlichere Lichtmasten und Leuchten für diese Straßenbeleuchtung anzubieten, die mit digitalen Steuerungen ausgestattet sind, sodass sie nach Bedarf gedimmt oder aufgehellt werden können, um Energie zu sparen. In die Systeme lassen sich auch Sensoren und sogar Videokameras integrieren, um eine Fülle von Daten zu erfassen, die die Bemühungen der Städte um die Analyse und ein besseres Management des Verkehrs und der öffentlichen Sicherheit unterstützen.


DIE INTELLIGENTE ENTSCHEIDUNG: ZUKUNFTSFÄHIGE HARDWARE FÜR DEN TREND ZUR SMART CITY WÄHLEN

Diese aufgerüsteten Beleuchtungen benötigen eine moderne Verschlusstechnik, um die wertvolleren Geräte zu schützen, mit denen sie betrieben werden. Im Gegensatz zu den Gehäusen von 5G-Telekommunikationsanlagen ist jedoch wahrscheinlich kein regelmäßiger Zugang zur Aufrüstung oder Wartung von intelligenten Beleuchtungskörpern erforderlich.

In der Vergangenheit konnten einfache und relativ kostengünstige Vierteldrehverschlüsse in Kombination mit verdeckten Scharnieren für den Zugang zu Beleuchtungskörpern verwendet werden, die vor allem den Austausch defekter Glühbirnen erleichterten. Dank der Einführung der LED-Leuchtmittel müssen die Leuchten nun aber unter Umständen jahrelang nicht mehr geöffnet werden. Allerdings könnten Verschlüsse mit höheren Sicherheitsstandards erforderlich sein, um die Investition in diese fortschrittlicheren intelligenten Beleuchtungskörper zu schützen.

So gibt es zum Beispiel neue Drehverschluss-Modelle, die von großen Herstellern von Verschlusstechnik angeboten werden und kleinere Abmessungen mit einer hochsicheren Verriegelung kombinieren. Diese Verschlüsse lassen sich problemlos in intelligente Leuchtkörper sowie in Zugangsklappen im Sockel von Straßenlaternen einbauen. Sie zeichnen sich durch ein unauffälliges Design aus, sind äußerst sicher und bieten ausreichend Kompression, um Regen, Eis und Schnee abzuhalten. Darüber hinaus können sie kostengünstig mit elektronischen Schließfunktionen aufgerüstet werden, wenn eine Stadt die Beleuchtungskörper besser schützen möchte.

Elektrofahrzeuge und Paketschließfächer: neue Technologie für die Smart City
Zwei der fortschrittlichsten neuen Einrichtungen, die sich im modernen Stadtbild immer mehr durchsetzen, sind Ladestationen für Elektrofahrzeuge und automatisierte Paketstationen im E-Commerce.

Ladestationen für Elektroautos werden irgendwann genauso allgegenwärtig sein wie Tankstellen, mit den gleichen Anforderungen: Der Fahrer des Elektroautos muss die Möglichkeit haben, das Ladegerät zu nutzen, es an sein Fahrzeug anzuschließen und „an der Zapfsäule zu bezahlen“. Neben den traditionellen Zapfsäulen an Tankstellen werden Ladestationen für Elektrofahrzeuge auch auf Parkplätzen, in Geschäften und im Straßenbild zu finden sein.

Dadurch entsteht ein Sicherheitsrisiko: Ladestationen für Elektrofahrzeuge enthalten teure elektrische Ausrüstung und sind direkt mit Kommunikationsnetzen verbunden, was sie zu Zielen für Diebe und Hacker macht. Da sich die Ladestationen an unbeaufsichtigten Orten befinden, müssen die Entwickler von Ladestationen für Elektrofahrzeuge sorgfältig überlegen, ob sie Verschlusstechnik der gleichen Sicherheitsstufe wie für 5G-Gehäuse einbauen, einschließlich elektronischer Zugangslösungen auf höchster Ebene mit der Möglichkeit zur Erstellung von Prüfprotokollen.

Im Gegensatz zu den 5G-Gehäusen gibt es jedoch bei E-Ladestationen einen klaren Trend zur Gestaltung mit Branding-Elementen und unverwechselbaren visuellen Designs, damit die Fahrer von E-Fahrzeugen sie leicht erkennen können. Anbieter für elektronische Verschlusstechnik können diese Herausforderung in Bezug auf das Industriedesign mit verdeckten Schließmechanismen und verdeckter Hardware lösen, um Ziele des Marketing-Designs zu unterstützen.

Der vermehrte Einsatz intelligenter Paketschließfächer ist darauf zurückzuführen, dass viele Menschen – vor allem in Stadtzentren, aber auch an anderen Orten – es vorziehen, ihre E-Commerce-Pakete an einem sicheren Ort statt im Eingangsbereich oder im Treppenhaus eines Wohnhauses zu lagern. Sie bieten auch eine bequeme Möglichkeit, Produkte unter Nutzung derselben Logistik zurückzugeben.

Diese Ausrüstung erfordert ein hohes Maß an Sicherheit und an Rückverfolgbarkeit der Daten; in einigen Fällen sind die Abmessungen dieser Schließfächer jedoch sehr knapp bemessen. Führende Anbieter von Verschlusstechnik haben mit Schließfachkonstrukteuren zusammengearbeitet, um kosteneffiziente Verschlusssysteme zu entwickeln, die auch auf engem Raum eine elektronische Verriegelung ermöglichen.

Hilfe bei der Auswahl der richtigen Verschlusstechnik
Die intelligente Stadt wird nicht auf einem leeren Feld gebaut werden – in fast allen Fällen muss die Technologie, die eine Stadt „smarter“ macht, in unsere bestehenden Stadtbilder integriert werden. Dies ist eine der kritischsten Herausforderungen für Konstrukteure bei der Entwicklung von Gehäusen und der Auswahl von Verschlusstechnik zu ihrer Sicherung.

Eine wichtige Quelle für Unterstützung und kreative Lösungen im Hinblick auf diese Herausforderungen ist ein bewährter Anbieter von Verschlusstechnik, der über eine umfassende Erfahrung bei der Bewältigung sowohl funktioneller als auch ästhetischer Anforderungen verfügt. Solche Anbieter können oft auf bestehende Portfolios und Designkonzepte zurückgreifen, um diese kritischen technischen und Designherausforderungen zu lösen.

Die Wahl eines bewährten Anbieters ist ein „smarter“ Schritt, um sicherzustellen, dass die technologische Infrastruktur, die die Vorteile der Smart City ermöglicht, gut geschützt, leicht zugänglich und intelligent in das bestehende städtische Umfeld integriert ist.

www.southco.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil