www.konstruktion-industrie.com
CIAT

AQUACIAT CALEO: Die Mehrwert-Lösung für große Wohngebäude und kleine Gewerbeimmobilien

Mit Leistungen bis zu 50 kW und der Produktion von Warmwasser mit 65 °C ist die Aquaciat Caleo-Produktpalette die erste europäische Lösung für das Modernisieren von großen Gebäuden, kleinen Hotels und industriellen Kleinanlagen. Bei den Modernisierungsmaßnahmen in diesen Märkten sind dank der jetzt verfügbaren Wärmepumpen Energieeinsparungen von etwa 50 % erzielbar. Aquaciat Caleo ermöglicht den Ersatz der konventionellen Heizung unter Beibehaltung der vorhandenen Radiatoren sowie die Produktion von heißem Frischwasser und die Beheizung von Schwimmbädern.

AQUACIAT CALEO: Die Mehrwert-Lösung für große Wohngebäude und kleine Gewerbeimmobilien
Bis jetzt hat es in Europa keine Modernisierungslösung für Heizungen in großen Wohneinheiten, Hotels oder kleinen Industriebetriebe gegeben, die konventionelle Wärmepumpen verwendet. Die angebotenen Lösungen, wie die CIAT Aqualis Caleo, waren auf eine Leistung von 20 kW beschränkt und deshalb primär für Einfamilienhäuser geeignet.

Mit Aquaciat Caleo ist es jetzt möglich, Warmwasser von 65 °C für die Heizung, die sanitären Anlagen oder ein Schwimmbad zu produzieren – sogar bei einer Außentemperatur von 12 °C. Damit wird die Wärmepumpe zu einer Modernisierungslösung für große Häuser (mit durchschnittlich mehr als 300 m2) und für kleine Wohnanlagen, landwirtschaftliche Betriebe, kleine Hotels und Büros. Für die verschiedenen Anwendungen werden Anlagen mit vier Leistungen von 25, 30, 40 und 50 kW, mit einer Leistungszahl (COP, coefficient of performance; Verhältnis zwischen der gelieferten thermischen Leistung und der verbrauchten elektrischen Leistung) nahe bei 4, angeboten.

Ein Hauptanliegen der Hotellerie ist die Reduktion der hohen Kosten für die Produktion des heißen Frischwassers. Aquaciat Caleo ist deshalb eine besonders sparsame Lösung mit einer 50-prozentigen Reduktion der Energiekosten. Das Warmwasser kann auch für die Heizung oder das Vorwärmen von Schwimmbädern verwendet werden.

Die von den CIAT-Teams geschaffene Technik begann als eine Ko-Entwicklung mit einem Stammlieferanten von neuen Dampfinjektionskompressoren. Dank der Implementierung einer neuen Steuerung und eines speziellen thermischen Managements konnte die Idee der Aquaciat Caleo-Produktpalette realisiert gemacht. Abschließend erlaubt die Optimierung des Systems die Kontrolle der Rücklauftemperatur und damit die Optimierung des thermodynamischen Zyklus und die Produktion des Wassers mit bis zu 65 °C.

Im Gegensatz zu anderen Alternativen, wie Sonnenkollektoren, ist Aquaciat Caleo ohne sperrige Abmessungen (und ohne der Notwendigkeit von direkter Sonneneinstrahlung) leicht zu integrieren. Die Anlage kann im Freien installiert werden und funktioniert bei Temperaturen bis zu –20 °C.

Die Steuerung Micro Connect in dieser Serie bietet eine Anzahl nützlicher Funktionen, wie einen programmierbaren Zeitplan für das Heizen eines Schwimmbads oder das Vorheizen des Frischwassers, an.
Aquaciat Caleo wird der Öffentlichkeit und dem Handel auf der ENR Expo in Lyon (Frankreich) vom 25. bis 28. Februar 2009 vorgestellt.
 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil