www.konstruktion-industrie.com
Infineon News

PSoC 64 Standard Secure MCU-Familie erhält PSA-Level-2-Zertifizierung für mehr Sicherheit bei IoT-Geräten

Die Infineon Technologies AG hat für die PSoC 64 Mikrocontroller (MCUs) Standard Secure-Familie die Arm® Platform Security Architecture (PSA) Level-2-Zertifizierung erhalten. Die Level-2-Zertifizierung umfasst eine Laborevaluierung des PSA Root of Trust (PSA-RoT), die belegt, dass die Bauteile vor skalierbaren Software-Angriffen schützen können.

PSoC™ 64 Standard Secure MCU-Familie erhält PSA-Level-2-Zertifizierung für mehr Sicherheit bei IoT-Geräten
Die neue PSA-Level-2-Zertifizierung bietet Entwicklern von IoT-Systemen ein höheres Maß an Vertrauenswürdigkeit, wenn sie die PSoC 64 verwenden. Die abgesicherten MCUs sind ideal für Cloud-gebundene Anwendungen, die den Schutz von Benutzerdaten und vertrauenswürdige Firmware-Updates erfordern. Hierzu gehören etwa persönliche Healthcare-Geräte und Lösungen für die Haussicherheit.

Die Evaluierungslabors verwenden zudem Schwachstellenanalysen und Penetrationstests des PSA-RoT, sodass festgestellt werden kann, ob die neun Sicherheitsanforderungen des PSA-RoT-Schutzprofils erfüllt sind.

Die gesicherten PSoC 64 MCUs von Infineon gehörten zu den ersten Arm® Cortex®-M-Prozessoren, die als PSA-Level-1-konform zertifiziert wurden. Nun bietet die neue PSA-Level-2-Zertifizierung Entwicklern von IoT-Systemen ein noch höheres Maß an Vertrauenswürdigkeit, wenn sie PSoC 64 MCUs verwenden. Denn diese sind mit den ganzheitlichen Arm®-PSA-Spezifikationen für Bedrohungsmodelle, Sicherheitsanalysen, Hardware- und Firmware-Architektur ausgestattet. Die PSoC 64 MCUs sind ideal für Cloud-gebundene Anwendungen, die den Schutz von Benutzerdaten und vertrauenswürdige Firmware-Updates erfordern. Hierzu gehören etwa persönliche Healthcare-Geräte und Lösungen für die Haussicherheit.

„Als führender Anbieter von IoT- und Sicherheitslösungen freuen wir uns, dass wir die strengen Labortests für die PSA-Level-2-Zertifizierung bestanden haben“, sagt Erik Wood, Director of IoT Secure MCU Products bei Infineon Technologies. „Diese neue Zertifizierungsstufe gibt unseren IoT-Lösungsentwicklern die Gewissheit, dass ihre intelligenten, vernetzten Geräte auf einer sicheren Grundlage gemäß PSA aufgebaut sind. Außerdem baut die Zertifizierung auf unserer abgesicherten Plattform auf und gestaltet das Leben unserer Kunden einfacher und sicherer.“

Über Infineon PSoC 6 MCUs
Die PSoC 6-Architektur basiert auf einer extrem energieeffizienten 40-nm-Prozesstechnologie. Die MCUs nutzen Techniken für ein energieeffizientes Design, um die Batterielebensdauer für gesicherte Wearables zu verlängern, auf bis zu einer ganzen Woche. Durch die Auswahl zwischen einer Dual-Core Arm® Cortex®-M4- oder Cortex®-M0+-Architektur besteht die Möglichkeit, Leistungsaufnahme und Leistung gleichzeitig zu optimieren. Entwickler können die Software-definierte Peripherie der MCU nutzen, um eigene analoge Front-Ends (AFEs) oder digitale Schnittstellen für innovative Systemkomponenten, wie E-Paper-Displays, zu entwerfen. Die PSoC 6 MCUs verfügen außerdem über die neueste Generation der branchenführenden kapazitiven CapSense-Technologie von Infineon. Diese erlaubt moderne berührungs- und gestenbasierte Schnittstellen, die robust und zuverlässig sind.

Verfügbarkeit
Die PSoC 64-Bauteile von Infineon sind ab sofort erhältlich. Mehr Informationen sind hier abrufbar.

www.infineon.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil