www.konstruktion-industrie.com
Komatsu

Komatsu Europe erweitert sein Logistikzentrum, um die Lagerkapazität zu erhöhen

Komatsu Europe hat sein europäisches Teilelager erweitert, um schnellere und zuverlässigere Ersatzteile für Kunden in Europa, Afrika und dem Nahen Osten bereitzustellen.

Komatsu Europe erweitert sein Logistikzentrum, um die Lagerkapazität zu erhöhen
Hauptsitz und Logistikzentrum von Komatsu Europe in Vilvoorde, Belgien

Der Erweiterungsbau umfasst eine Fläche von 10.000 m², wodurch sich die Gesamtlagerfläche in Vilvoorde, Belgien, auf über 59.000 m² vergrößert. Das Gebäude ist mit modernster nachhaltiger Technologie ausgestattet, unter anderem mit 840 bereits installierten Solarzellen. Diese erzeugen jährlich 32.499 MWh, wodurch innerhalb von 20 Jahren schätzungsweise 3.323 Tonnen CO2 eingespart werden. Im kommenden Jahr werden zusätzlich mehr als 1.000 Solarzellen installiert. Zu den weiteren High-Tech-Merkmalen gehören sich mit der Sonne drehende Lichtfänger auf dem Dach, eine Fußbodenheizung sowie ein Sicherheitslager und ein Schaumsprinklersystem für Risikomaterialien.


Komatsu Europe erweitert sein Logistikzentrum, um die Lagerkapazität zu erhöhen

Die Erweiterung wird die Ersatzteil-Versorgung der kürzlich nach Skandinavien gelieferten Elektro-Muldenkipper erleichtern und die Effizienz des Lagerbetriebs durch die Vergrößerung des Lagerbestands an großen und schweren Ersatzteilen steigern.

„Wir freuen uns über die Erweiterung unseres Lagers in Vilvoorde“, sagt Tadashi Maeda, Präsident von Komatsu Europe. „Diese Investition spiegelt unsere Verpflichtung, unseren Kunden weiterhin ein Höchstmaß an Service und Unterstützung zu bieten. Durch die erhöhte Lagerkapazität können wir schneller auf die Wünsche unserer Kunden reagieren und sicherstellen, dass sie die benötigten Teile in kürzester Zeit erhalten.“


Komatsu Europe erweitert sein Logistikzentrum, um die Lagerkapazität zu erhöhen

Die neue Lagererweiterung ist ab sofort betriebsbereit. Komatsu Europe wird weiterhin Kunden mit den hochwertigsten Produkten und Serviceleistungen unterstützen und gleichzeitig seine Marktposition als führender Anbieter von Bau- und Gewinnungsmaschinen, Klein- und Kompaktmaschinen sowie von Original-Teilen stärken.

Schnelle Daten und Fakten:
√ Der Komatsu startete 1973 in Vilvoorde mit einer 15.000 m² großen Lagerhalle
√ Bestandswert der Ersatzteile: 500 Millionen Euro Verkaufswert
√ Gesamtstückzahl: Mehr als 5 Millionen
√ Gesamtmenge Standorte / Einzelposten: 230.000 im Einsatz / Maximal 250.000 möglich
√ Höchstes Ersatzteil-Gewicht: 24 Tonnen


Komatsu Europe erweitert sein Logistikzentrum, um die Lagerkapazität zu erhöhen
Komatsu Europe 1973 mit 15.000 m² Lagerfläche

www.komatsu.eu

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Related Articles

CASE Construction Equipment
Die CASE Europa-Roadshow ist wieder da!
CASE Construction Equipment
Marc Abresch setzt auf CASE CX145D SR

Nehmen Sie an unseren 155000 IMP Followern teil