www.konstruktion-industrie.com
GEA GROUP News

GEA Verdichter steigern Spitzendrehzahl – mehr Kilowatt pro Euro

GEA erhöht die maximale Drehzahl für mehrere seiner Kolben- und Schraubenverdichter.

GEA Verdichter steigern Spitzendrehzahl – mehr Kilowatt pro Euro
GEA erhöht die maximale Drehzahl für mehrere seiner Kolben- und Schraubenverdichter. Hier der GEA Grasso LT.

Die Kolbenverdichter-Modelle GEA Grasso V 700, V 1100, V 1400 und V 1800, die bisher mit einer maximalen Drehzahl von 1.200 U/min betrieben wurden, können nun mit NH3 bis zu 1.500 U/min betrieben werden. Bei den GEA Grasso LT-Schraubenverdichtern der Typen R, S und T wird die zulässige Drehzahl für NH3.von bisher maximal 3.600 U/min auf 4.500 U/min erhöht.

Sorgfältige Langzeittests liefern fantastische Ergebnisse

Die jeweiligen Verdichtermodelle waren und sind, wie ihre kleineren Pendants, in erster Linie für höhere Drehzahlen ausgelegt. GEA Grasso V 700, V 100, sowie GEA Grasso LT Typ R sind in der GEA Blu Chiller Serie integriert und laufen bereits seit zehn Jahren erfolgreich mit 1500 U/min bzw. 4500 U/min. Zusätzlich haben intensive Langzeittests aller Modelle gezeigt, dass sie bei gleicher Zuverlässigkeit und ohne zusätzlichen Engineering- oder Wartungsaufwand bei 1500 U/min bzw. 4500 U/min betrieben werden können. Wartungsintervalle müssen nicht häufiger vorkommen. Die Freigabe der neuen Höchstdrehzahlen gilt daher auch für blanke Verdichter und für Verdichteraggregate.


GEA Verdichter steigern Spitzendrehzahl – mehr Kilowatt pro Euro
GEA erhöht die maximale Drehzahl für mehrere seiner Kolben- und Schraubenverdichter. Hier der GEA Grasso V HS.

25 Prozent mehr Kapazität

Die Drehzahlsteigerung bietet den Kunden eine erhebliche Kapazitätssteigerung. Aufgrund des proportionalen Zusammenhangs zwischen Verdichterdrehzahl, Hubvolumen und resultierender Kapazität können nun 25 Prozent mehr Kapazität mit den gleichen Modellen erreicht werden. Dies führt zu einer deutlichen Verbesserung (Senkung) des relativen Preises in Kilowatt pro Euro, da die zusätzlich erforderlichen Investitionen im einstelligen Bereich liegen.

Betrachtet man dies aus einem anderen Blickwinkel, so können Anwender mit einem spezifischen, festen Kapazitätsbedarf von den höheren Drehzahlen profitieren, da sie die Kapazitätsanforderungen mit kleineren Verdichteranlagen erreichen können, was weniger Investitionen und geringere Serviceaufwendungen bedeutet.

Weniger TCO und mehr Effizienz für eine nachhaltige Zukunft

Höhere Drehzahlen ohne häufigere Serviceintervalle ermöglichen GEA-Kunden den Einsatz kleinerer Verdichter und die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten. Schraubenverdichter können darüber hinaus in einem größeren Drehzahlbereich besser geregelt werden, was zu verbesserten Teillastwirkungsgraden führt. Ein weiterer Beitrag zu niedrigeren Gesamtkosten des Betriebs (Total Cost of Ownership, TCO) und weniger CO2-Emissionen. GEA-Geräte sind wieder einmal ein integraler Bestandteil zukunftssicherer Kälteanlagen.

Geringerer Platzbedarf und geringere Anfangskosten für eine nachhaltige Zukunft

Höhere Drehzahlen ermöglichen GEA Kunden den Einsatz kleinerer Kompressoren und eine Reduzierung der Anfangsinvestitionskosten. Bei Aufträgen mit mehreren Stapeln können Kunden bis zu 20 % der Kosten für Stellfläche, Konstruktion, Rohrleitungen und elektrische Anordnung sparen. GEA Geräte sind damit erneut ein wesentlicher Bestandteil zukunftssicherer Kälteanlagen.

www.gea.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil