Fraunhofer News

NACHHALTIG PRODUZIERTER HOCHGESCHWINDIGKEITS-HELIKOPTER

Er ist schnell, leicht und verbraucht wenig Treibstoff: Der Hochgeschwindigkeits-Helikopter RACER bringt es auf Fluggeschwindigkeiten von bis zu 400 Kilometern pro Stunde. Die Schalenbauteile seiner Außenhaut werden mit einem neuartigen Fertigungsverfahren hochautomatisiert hergestellt. Ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite und Verarbeitungstechnik IGCV hat die innovative, nachhaltige Methode gemeinsam mit Airbus Helicopters entwickelt.

DFI

Bei IoT-Lösungen stets die Nase vorn: DFI feiert 40-jähriges Bestehen

In den vergangenen vierzig Jahren hat sich die Art und Weise, wie wir leben und Geschäfte machen, durch den Fortschritt der Technik und die Einführung immer neuer Technologien stark verändert. Besonders in den letzten zwei Jahrzehnten haben das Internet und die verstärkte Einbindung von vernetzten Geräten die gesamte Industrie weltweit revolutioniert

Gemu Group News

EFFIZIENTE WARTUNG VON SINGLE-USE MEMBRANVENTILEN

Der Ingelfinger Ventilspezialist GEMÜ hat sein weltweit erstes Single-Use Membranventil GEMÜ SUMONDO weiterentwickelt. Es ermöglicht nun eine noch schnellere und effizientere Wartung von Single-Use Anlagen.

Klauke News

DANK EK50ML FIT DURCH DEN ARBEITSALLTAG

Die elektromechanische Crimpzange EK50ML eignet sich optimal für exzellente Crimpergebnisse ohne großen Kraftaufwand. Durch die Power-Sense-Funktion unterstützt die EK50ML mithilfe motorisierten Crimpens die Handgelenke und den Unterarmbereich. Dies führt zu einem maximalen Komfort und wirkt gegen dauerhafte Überbeanspruchung.

Fraunhofer News

MINIATUR-SPEKTROMETER FÜRS SMARTPHONE

Gefälschte Arzneimittel enttarnen? Wasserproben selbst untersuchen? Die Luftqualität überprüfen? All das könnte künftig per Smartphone möglich sein – schnell, kostengünstig und unkompliziert. Möglich macht es ein nur ein Gramm schweres Spektrometer des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme ENAS, das sich künftig über herkömmliche Chiptechnologien für etwa einen Euro in Massen produzieren lassen soll.

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil